Sourcefed: Startup MVP Entwicklung innerhalb 4 Wochen

Übersicht

Das frisch gestartete Unternehmen SourceFed etabliert sich als Kernanlaufstelle für Produktdaten in Gastronomie und Handel. Um ihr innovatives Konzept auf einer Fachmesse vorzustellen, stand das Team vor der Herausforderung, in kürzester Zeit ein funktionsfähiges Minimum Viable Product (MVP) zu entwickeln.

Kunde

Digital Lunch GmbH

Services

  • Anforderungsmanagement
  • Prozessoptimierung
  • Full-Stack Entwicklung

Team

  • 1 Projektleiter
  • 1 Entwickler

Entwickelte Software

  • Webanwendung und zentrales Backend

Die Herausforderung von Sourcefed:

Die Idee wurde geboren, das Unternehmen gegründet, und bereits die ersten Investoren und Kunden haben Interesse bekundet. Allerdings steht bisher nur eine Präsentation, kein tatsächliches Produkt zur Verfügung. 

Die Fachmesse, auf der die Software den Investoren und Kunden vorgestellt werden soll, findet in weniger als 4 Wochen statt.

Neben den Farben und dem Logo fehlte es auch an einem Design für die Webanwendung. Daher musste innerhalb kürzester Zeit ein voll funktionsfähiges Produkt entwickelt werden, das bereits getestet wurde.

Unsere maßgeschneiderte Lösung:

Nachdem Gründer Peter Schimpl uns mit dieser Herausforderung ansprach, packte uns im FastRocket Team der Ehrgeiz, und wir entschieden uns, das Projekt anzunehmen.

Das dreiköpfige Team, bestehend aus dem Gründer, dem Projektleiter und dem Entwickler, setzte sich innerhalb weniger Tage zusammen, um das Design zu erstellen. Danach konnte die Entwicklung unmittelbar beginnen.

Obwohl einige Prozesse innerhalb der Software und des Geschäftsmodells bereits definiert waren, gab es auch Bereiche, die noch Raum für Verbesserungen ließen.

Unser Projektleiter tauchte tief in die Lage des Kunden ein und konnte daraufhin einige Vorschläge unterbreiten, die letztendlich im fertigen Produkt integriert wurden.

Die Umsetzung – Ein eingespieltes Team:

Aufgrund des knappen Zeitplans des Projekts arbeiteten wir äußerst intensiv mit dem Gründer Peter Schimpl zusammen. Während Peter sich um die Vorvermarktung des Produkts kümmerte, konnte er sich voll und ganz auf das FastRocket-Team verlassen.

Dank unserer agilen Entwicklungsmethodik konnten wir alle paar Tage eine neue Version des Produkts präsentieren.

Dabei wurden kontinuierlich Verbesserungen implementiert und neue Funktionen hinzugefügt, bis das Projekt den Status eines Minimal Viable Products (MVP) erreichte.

Tatsächlich gelang es uns, das Produkt bereits einige Tage vor Beginn der Fachmesse in Berlin fertigzustellen. Dadurch konnte Peter das Produkt beruhigt und voller Zuversicht vorstellen.

Das Ergebnis – MVP Entwicklung innerhalb Zeit und Budget:

Durch die Entscheidung des Gründers Peter Schimpl, FastRocket als Partner zu wählen, gelang es ihm, sein neues Softwareprodukt als MVP innerhalb des geplanten Zeitrahmens und Budgets umzusetzen.

Das Produkt stieß bei interessierten Investoren und potenziellen Kunden auf große Resonanz. In Zusammenarbeit mit Sourcefed setzen wir nun die kontinuierliche Entwicklung des Softwareprodukts fort.

Technik

Die Webanwendung wurde in getrennten Frontend- und Backend-Komponenten entwickelt, wodurch die API des Backends später auch von anderen Schnittstellen abgefragt werden kann.

Für das Frontend wurde Vue.js und für das Backend das Node.js-Framework Nest.js verwendet.

nestjs-logo
vuejs-logo

Das Echo von Sourcefed:

“Sehr gerne würde ich FastRocket weiterempfehlen!”

Peter Schimpl
Gründer SourceFed
VP Digital & IT bei L’Osteria

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Weitere Case Studies

Nach oben scrollen